Presse

Veronika Sterrer, BEd

Presse und Öffentlichkeitsarbeit
HLW-Steyr
Leopold-Werndl-Straße 7
4400 Steyr
Tel. +43 (0) 7252 543 79
E-Mail: sterrer.veronika@hlw-steyr.at

2017

2016

2015

2014

Teacher's day Tips Steyr

OÖ Nachrichten

Projekt Kultur- und Kongressmanagement

Peer-Education-Projekt

Peers Zertifikat

Niki Glattauer liest im AKKU

Veranstaltung "drinnen und draußen" im Juni

Frau in der Wirtschaft besuchte die HLW

Auf Einladung von Frau in der Wirtschaft-Bezirksvorsitzender Bettina Stelzer-Wögerer und HLW-Direktor Manfred Derflinger kamen zahlreiche Besucher zu einem informativen und kreativen Abend in die Schule. Unter dem Motto "Genießen & Informieren" zeigten die Schüler und Schülerinnen der 4 AHL der HLW Steyr ihr Können in der Küche und präsentierten nebenbei auch ihre Schule.

Für die Besucher hieß es in der Küche fleißig mitmachen. So stand als Vorspeise eine Paprikacremesuppe auf dem Speiseplan, die frisch zubereitet wurde. Danach folgte der Hauptgang – ein gebratenes Forellenröllchen mit Rohschinken-Gervais-Fülle. Als Nachspeise gab es ein Hippenkörbchen, gefüllt mit Vanileeis und Erdbeertartar, was nicht nur fürs Auge gut war, sondern auch für den Gaumen. Serviert wurden die Speisen von den Schülerinnen der 2 AHL.

In der HLW Steyr gibt es insgesamt 47 Kochgruppen, gekocht wird in drei Lehrküchen. Weiters steht eine Betriebsküche mit Schulrestaurant zur Verfügung, wo die Schüler und Schülerinnen ihr Mittagessen genießen können. Letztes Schuljahr wurden insgesamt 7397 Essen zubereitet, aber auch die gesunde Jause gibt es in der HLW, diese wurde 10.846 Mal verkauft.
Als kleines Dankeschön und zur Erinnerung bekamen alle Gäste ein kleines Kochbuch geschenkt.

Mehr Fotos


Projektgruppe „Mutprobe“ fordert auf: trau di!


Die Schüler der HLW Steyr führten im Zuge des Projektmanagementunterrichts das Projekt „Mutprobe“ durch. Ziel des Projektes war, mittels versteckter Kamera herauszufinden, wie couragiert Mitmenschen auf Vorfälle im Alltag reagieren. In weiterer Folge wollten die Schüler zu mehr Zivilcourage im täglichen Leben anregen, indem bestimmte Situationen nachgespielt wurden. Ein Beispiel einer solchen Szene war eine offensichtlich schwer alkoholisierte Jugendliche, die Hilfe benötigte. Die Resultate dieses Experiments waren für die Projektgruppe „Mutprobe“ enttäuschend und die Beteiligten mussten feststellen, dass Zivilcourage fehlt und oft Hilfe nicht geleistet wurde, wo man sie als selbstverständlich ansehen würde.

Daran angelehnt wurde ein Workshop für die ersten Klassen der HLW Steyr durchgeführt. Dabei wurden den Teilnehmern dieses Workshops die Szenen beschrieben und sie sollten herausfinden, wie sie selbst in diesen Situationen gehandelt hätten. In der Folge wurden die Ergebnisse gesammelt und gemeinsam besprochen. Zum Abschluss präsentierte die Projektgruppe ihre selbst gedrehten Videos, diese wurden mit den Ergebnissen der Workshopteilnehmer verglichen und schließlich gemeinsam motivierende Slogans zum Thema formuliert. Gegen Ende des Workshops stand fest: Bürgermut tut Bürgern gut!

Die Projektgruppe dankt Canon und Grünwald Steyr für die Unterstützung und Mithilfe bei ihrem Projekt.

Mehr Fotos

Trinkwasserprojekt für Entwicklungsländer

Sauberes Trinkwasser

Stiftung Kindertraum macht Schule

Kreativetag im Juni

Malwettbewerb der HLW "Lentos goes young"

HLW-Schülerinnen sind BMD zertifiziert

Schülerinnen und Schüler praxisnahe auf den Beruf vorbereiten. Genau das sollte eines der Hauptziele des berufsbildenden Schulwesens sein – und genau daran wird an der HLW-Steyr gearbeitet.

Seit ungefähr einem Jahr wird vom EDV-Software-Anbieter BMD aus Steyr für Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit angeboten, sich u. a. im Modul „Finanzbuchhaltung“ für einen Unkostenbeitrag von 20,00 Euro zertifizieren zu lassen. Bei der Prüfung müssen die Schüler Ihre praktische Fähigkeiten im Umgang mit dem BMD-Programm sowie ihre Kenntnisse im Bereich der Buchhaltung unter Beweis stellen. Durch den Erwerb dieses Zertifikats erlangen die Schülerinnen und Schüler einen Wettbewerbsvorteil auf dem Arbeitsmarkt. „Es sollte kein Nachteil sein, wenn man seiner Bewerbung ein Zertifikat eines in Österreich so namhaften Unternehmens beilegen kann“, meint Prof. Rakowetz, der sich seit Start dieses Angebots mit seinen Wirtschaftslehrerkollegen zum Ziel gesetzt hat, den HLW-Schülerinnen und Schüler im Gegenstand „Computerunterstütztes Rechnungswesen“ die nötigen Kompetenzen im Umgang mit der BMD-Software zu vermitteln.

Nun haben sich die ersten drei Schülerinnen getraut, die Zertifikatsprüfung abzulegen, und haben diese auch prompt bestanden. Lisa Zeiml (ausgezeichneter Erfolg), Dalia Ivanov-Beljski und Christina Pühringer aus dem dritten Jahrgang der Fachschule sind die Glücklichen, denen das Zertifikat die bevorstehende Jobsuche erleichtern wird. Vorher gilt es für die drei jedoch noch genauso die Diplom-Abschlussprüfung der Fachschule im Juni zu bestehen.

Mit Beginn des neuen Lehrplans im Herbst 2014 wird es für alle Schülerinnen an der HLW-Steyr die Möglichkeit geben freiwillig im Rahmen des Unterrichtsgegenstandes „Computerunterstütztes Rechnungswesen“ das BMD-Zertifikat zu erwerben. Durch dieses Angebot wird den Schülerinnen und Schülern der HLW-Steyr die Chance gegeben, sich nach dem Motto „von der Praxis – für die Praxis“ ausbilden zu lassen.

Zertifizierung der JKU Linz






Übersetzungswettbewerb an der HLW Steyr

Was ist ein „history nerd“? Und wie übersetzt man „you get a kick out of it“ ins Deutsche? Diesen und vielen anderen kniffligen Übersetzungsfragen mussten sich am 28. November 2013 tausende Jugendliche der europäischen Union stellen. Seit 2007 führt die Generaldirektion Übersetzung der EU Jahr für Jahr den Übersetzungswettbewerb „Juvenes Translatores“ durch und fördert so den Wunsch der Jugendlichen, Fremdsprachen zu lernen. Langfristig bringt das Sprachenlernen die Menschen zusammen und ermöglicht ein besseres Verständnis anderer Kulturen. Fremdsprachenkenntnisse ermöglichen den Jugendlichen – den Erwachsenen von morgen – in ganz Europa zu studieren und zu arbeiten.

Durch Zufallsverfahren wurden Schulen aus ganz Europa ausgewählt. In diesem Schuljahr kam auch die HLW Steyr erstmals zum Zug und fünf Schülerinnen und Schüler der 4AKM stellten sich der Herausforderung: in allen Ländern musste zum selben Zeitpunkt – nämlich genau von 10-12 Uhr an der Übersetzung gearbeitet werden, und die Texte dazu wurden erst eine halbe Stunde vor Beginn elektronisch an die Professoren übermittelt. Erlaubt war es, von allen Sprachen in alle Sprachen zu übersetzen: so hatten wir eine Schülerin, die einen schwedischen Text ins Deutsche übersetzte! Noch am selben Tag mussten die Übersetzungen per Einschreiben nach Brüssel geschickt werden. Aus jedem Land wird der beste Text ermittelt, und den 28 Gewinnern winkt eine Reise nach Brüssel zur Preisverleihung im Frühling 2014. Wir warten gespannt auf die Veröffentlichung der Ergebnisse - auf jeden Fall aber sind wir stolz auf unsere Teilnehmer!

HLW hat Zukunft

 

Die SchülerInnen der HLW Steyr sind mit dem neuen Gegenstand  „Projektwirtschaft“ für die beruflichen Herausforderungen der Zukunft gut gerüstet

 

Arbeitswelt von heute – und noch mehr die von morgen – fordert zielorientierte, aufgabenorientiert denkende und handelnde Menschen mit Eigenverantwortung, Veränderungsbereitschaft und Lernbereitschaft. All dies kann im Übungsfeld UDLM (Unternehmens- und Dienstleistungsmanagement)- Betriebliche Projektwirtschaft an der HLW Steyr  praktiziert und geübt werden.

 

Der neue Gegenstand  bietet eine optimale Vorbereitung, den hohen Ansprüchen der Arbeitswelt gewachsen zu sein! In diesem Unterrichtsgegenstand wird projektorientiert gearbeitet und bietet Raum für die Anwendung der in allen Gegenständen erworbenen Kompetenzen.

 

Die Projektarbeit in den Unternehmen gehört in der Zwischenzeit zum Tagesgeschäft. Projektteams arbeiten stark lösungs- und zielorientiert. Unsere  Schülerinnen und Schüler werden für diese neuen beruflichen Herausforderungen gerüstet sein.

Universität Wien goes HLW Steyr

Im Rahmen des Lehramtsstudiums sollen künftige LehrerInnen auch Praxisluft schnuppern. Ziel ist es, einerseits den Studierenden die Möglichkeit einzuräumen, theoretisch erworbenes Wissen in die Praxis umzusetzen, andererseits den Unterricht erfahrener KollegInnen zu erleben, Methodenvielfalt, pädagogisches Begleiten, kompetenzorientiertes Unterrichten im direkten Umfeld zu sehen.

 

Diese Form der Zusammenarbeit ist auch ein innovatives Projekt der HLW Steyr.

Im Schuljahr 2013/14 hat sich die Studentin Silke Huber dieser Herausforderung gestellt  und gemeint:

„ Die HLW Steyr sticht vor allem durch eine moderne (technische) Ausbildung, eine helle und freundliche Farbgestaltung in den einzelnen Räumen und Klassenzimmern sowie ein breites, kulinarisches Angebot hervor…..

In jeder Klasse befinden sich etwa ein Beamer, ein LehrerInnen-PC sowie teilweise  2-3 Arbeitscomputer für SchülerInnen. Auch auf den Gängen finden sich diverse Arbeits- und Lernmöglichkeiten (mit PCs), welche den SchülerInnen die Gelegenheit bieten, sich in Ruhe ihren Arbeitsaufträgen zu widmen oder aber auch die Pausen dort zu verbringen…

Das LehrerInnenteam erwies sich, neben der Betreuungslehrerin MMag.a Beate Rodlauer, als äußerst nett und hilfsbereit. So wurde ich während meiner Zeit an der HLW Steyr von allen Lehrkräften herzlich aufgenommen und stets in den Arbeits-und Schulalltag integriert.

Diese Schule erweist sich daher nicht nur für künftige SchülerInnen, sondern ebenso für künftige (Jung-)LehrerInnen mehr als empfehlenswert.“


2013

Pressespiegel

Hier können Sie den Pressespiegel downloaden.

Schuljahr 2012/2013
Schuljahr 2011/2012
Schuljahr 2010/2011